Einbruch-Schutz

Sie finden hier eine Checkliste zum Einbruchschutz Ihrer vier Wände. Jede Frage, die Sie mit „JA“ beantworten signalisiert eine Schwachstelle. Schaffen Sie daher möglichst bald Abhilfe! Für eine Beratung oder Fragen rufen Sie uns einfach an.

  • Sind Ihre Keller- bzw. Nebentüren ungeschützt, weil zusätzliche Absicherungen fehlen?

    Gerade diese „Eingänge“ werden oft ausser Acht gelassen, so dass Ganoven hier ungestört arbeiten können.

  • Fehlt ein Schutzbeschlag mit Zylinderabdeckung?

    Marken-Schutzbeschläge bieten sichtbare Abschreckung und schützen gleichzeitig den Schliesszylinder gegen Attacken.

  • Fehlt ein Sicherheits-Türzylinder mit Sicherungskarte?

    Hochwertige Türzylinder bieten höchsten Schutz gegen gewaltsames Öffnen und geben gleichzeitig Schlüsselsicherheit.

  • Sind die Türbeschläge von aussen aufgeschraubt?

    Sichtbare Schrauben sind eine offene Einladung für Täter.

  • Ragt der vorhandene Profilzylinder mehr als 3 mm aus dem Beschlag heraus?

    Schon 3 mm „Überstand“ können leicht abgebrochen werden. Ausserdem ist der Versicherungsschutz gefährdet!

  • Können unbekannte Besucher die Tür ganz aufstossen, wenn Sie öffnen?

    Ein Marken-Türzusatzschloss oder Kette dagegen verhindert den direkten Zutritt zu Ihrem Zuhause.

  • Fehlt ein Türspion oder ist ein solcher montiert, durch den Sie nur einen Teil des Flures sehen können?

    Gefährlich! Ein guter Türspion sollte unerwünschte Besucher in einem Weitwinkel von ca. 200 Grad sofort rundum sichtbar machen.

  • Sind Ihre Fenster ohne zusätzliche Sicherheit ausgestattet?

    Gefährlich! Bedenken Sie, die meisten handelsüblichen Fenster sind in nur 10 Sekunden aufgehebelt.

  • Fehlen an der Scharnierseite Ihrer Fenster zusätzliche Sicherungen?

    Gefährlich! Scharnierseitensicherungen gehören zum Basisschutz, denn die beidseitige Absicherung von Fenstern und Terrassentüren erschwert das Aufhebeln von aussen.

  • Können Kleinkinder Fenster selbst leicht öffnen?

    Gefährlich! Moderne Fenstersicherungen bieten die verschiedensten Möglichkeiten, Einbruch und Unfallgefahr wirksam vorzubeugen.

  • Fehlt für Rollläden die Sicherung von innen?

    Gefährlich! Licht und Sichtschutz reichen nicht. Nur Rollläden mit einem zusätzlichen Verschluss sind gegen unbefugtes Hochschieben von aussen geschützt.

  • Werden Kellerfenster nicht durch entsprechende Vorhangschlösser gesichert?

    Gefährlich! Kellerfenster sind oft vergessene Einstiegsluken. Qualitäts-Vorhangschlösser sperren Einbrecher aus.

  • Lassen sich die Gitterroste von aussen abheben?

    Gefährlich! Auch Kellerschächte sind beliebte Einstiegsöffnungen. Marken-Gitterrostsicherungen verhindern wirkungsvoll das Abheben der Roste.

  • Sind Dachfenster leicht erreichbar und nicht abschliessbar?

    Gefährlich! Dank „Kletterhilfen“ (Leitern etc.) steigen Ihnen Einbrecher leicht aufs Dach. Moderne Dachfenster-Sicherungen bieten hier „höchsten“ Schutz.